Logo musee de la machine agricole ancienne

NOUVEAU MUSEE DE LA MACHINE AGRICOLE ET DE LA RURALITE
DE SAINT-LOUP ( NIEVRE - FRANCE)

 

Datum : 30/07/2014

Museum des landwirtschaftlichen Werkzeuges von Saint-Loup

Finden Sie uns auf Facebook

Saint-Loup befindet sich 190Km südlich von Paris in dem französischen Département  „La Nièvre“ (Bourgogne) in einer landwirtschaftlichen Lage, in der das Museum des landwirtschaftlichen Werkzeuges perfekt seinen Platz findet.

GPS-Koordinaten der RETROMOISSON de Saint-Loup (Östliche Länge 3°00'33"(3,009167)Latitude Nord : 47°26'46"(47,446111)


Am 15. August 2014 Liste der Maschinen in demonstartion der RETROMOISSON 2014

Bitte hier anclicken, um das Gebiet "La Nièvre" zu lokalisieren

Das in 1993 eröffnete Museum ist das Ergebnis der Leidenschaft von ein paar begeisterten Menschen, die sich für alte Mechanik interessieren. Die Ausstellung von über mehr als 100 landwirtschaftlichen Werkzeugen vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zu den sechziger Jahren läßt die meistens komplexen unterschiedlichen Technikmethoden einer landwirtschaftlichen Welt entdecken, die manchmal völlig unbekannt ist.

Das Museum des landwirtschaftlichen Werkzeuges ist nicht nur ein Gebäude größer als 1100 Quadratmeter, sondern auch eine Stimmung, eine einzigartige Atmosphäre, eine Weltreise, eine Entdeckung. Sie laufen am Dampftraktor „Robert Bell“ von 1911 vorbei (der mehr als 10 Tonnen wiegt), oder an „Henryette“ entlang, ein Dampfwerk von 1912, das 240 Pferdestärken in Betrieb setzen kann.

Mähmaschinen, Mähdreschen, Garbenbindemaschinen warten nur darauf, daß die Zeit der Ernte und des Mähens wiederkommt, um von ihrem Winterschlaf aufzuwachen.

Die alten Traktoren sind am zahlreichsten. Sie machen für Sie ein Ehrenspalier: Someca, Société Française, Titan, Cletrac, John Deere, Lanz, Renault, McCormick...

Der französische und europäische Ruf des Museums des landwirtschaftlichen Werkzeuges stützt sich auf starke Bauelemente:

  1. alle Werkzeuge sind ohne Maßnahme betriebsfähig und laufen
  2. die Vielfakt der Sammlung von Mädreschern (sie stammen alle vor 1965)
  3. die pädagogische Orientierung und den Wunsch, eine gemeinsame Leidenschaft zu teilen durch die Veranstaltung eines großes Festes jedes Jahr am 15. August.

Dieses einzigartige Fest ist exklusiv den landwirtschaftlichen Werkzeugen und Traditionen gewidmet. An diesem Tag wird eine große Ernte mit mehr als 800 alten Werkzeugen in Betrieb dargestellt. Es sind unter anderem 300 alte Traktoren, 70 alte Mähdrescher und Dampfmaschinen, die man sorgfältig wie in den vergangenen Zeiten in Betrieb setzt.

Andere Veranstaltungen wie das Erleben alter Berufe, Volksmusik, regionale Delikatessen und Handwerksprodukte gehören auch zum Program sowie eine einzigartige Unterhaltung für Kinder (Traktor fahren mit Diplom-Abschluß, Karrenrunde, „Ski-Trakto“ für die Judendlichen). Es gibt natürlich auch die Möglichkeit vor Ort zu essen und zu trinken (traditionnelle Küche oder Imbiß).

Verpassen Sie dieses einzigartige Event auf keinen Fall!

Praktische Informationen zum Museum

Die pädagogische Führung durch das Museum beruht sich auf:

  1. eine dreisprachige Erläuterung (französisch, englisch, deutsch) für jedes ausgestellte Werkzeug. Sie gibt Ihnen präzise Zusatzinformationen über die Funktionen des Werkzeuges.
  2. einen 25 minuetigen Dokumentarfilm. Der Film macht die Werkzeuge noch lebendiger; sie erleben damit die Entwicklung der Technik im Mähbereich über die Jahre.

Datum und Öffnungszeiten:

  1. vom 10.00 bis 12.00 und vom 14.00 bis 18.00 vom 1. Mai bis zum 30. September. Dienstags geschlossen.
  2. Gruppenführung in der Wintersaison nach Terminvereinbarung. Telefon: 00 33 3 86 26 27 48 (nachmittags).
  3. Freie Parkplätze

Preise:
4€/ Erwachsene
3€/ Person in einer Gruppe (mehr als 10 Personen)
2€ für die Kinder zwischen 6 und 15 Jahren
Kostenlos für die Kinder unter 6 Jahren alt sin.

Musée de la Machine Agricole Ancienne

9, Rue du Maître de Forges - Le Bourg - 58200 SAINT-LOUP

( 00 33 3 86 39 91 41 )

Email : arlette.vergneaux@framaa.fr

* Täglich geöffnet bis auf Dienstags vom 1. Mai bis zum 30. September

 



 

Plan du site Retour à l'accueil du site